Welttag des Hörens 2020 Kampagnenmotiv Header

Das ist der Welttag des Hörens

Gemeinsam mit der Weltgesundheitsorganisation (WHO) und zahlreichen Branchenpartnern veranstaltet der Bundesverband der Hörgeräte-Industrie (BVHI) jedes Jahr am 03. März den Welttag des Hörens. Bei dieser Kampagne geht es um weit mehr, als „nur“ darum gut zu hören: Ein intakter oder gut versorgter Hörsinn schützt vor kognitivem Leistungsverfall, bewahrt vor Unfällen im Straßenverkehr, ermöglicht die Pflege sozialer Kontakte und das Erleben der Natur und ihrer Klänge. Hören schafft Verbindung zwischen Mensch und der Umwelt. Es ist daher einer der wichtigsten – wenn nicht der wichtigste „Sinn deines Lebens!“

Daher ist es wichtig, das Gehör zu schützen und im Falle einer Hörminderung bestmöglich zu versorgen. Der Welttag des Hörens will so viele Menschen wie möglich über die Bedeutung des guten Hörens informieren und für den eigenen Hörsinn sensibilisieren. Machen Sie mit und denken Sie an Ihr Gehör.

Aktionen zum Welttag

Deutschlandweit bis nach Österreich und in die Schweiz setzen sich zum Welttag des Hörens und darüber hinaus Hörakustiker, HNO-Ärzte und zahlreiche weitere Partner mit vielfältigen Aktionen für das gute Hören ein. Hier erhalten Sie einen Eindruck vom Welttag des Hörens 2020 und den zahlreichen Aktivitäten, die gemeinsam das Gehör in den Mittelpunkt gestellt haben. Sie möchten selbst als Partner aktiv werden? Hier geht es zu weiteren Informationsmaterialien und zum direkten Kontakt zum Welttag-Team.

Bock auf was Noise?

Wer nicht bis zum nächsten Welttag des Hörens warten möchte, um sich mit dem Thema Hören auseinander zu setzen, ist hier ebenfalls an der richtigen Adresse: Gemeinsam mit unserem Partner, der Good Hearing Initiative, setzen wir ein Zeichen gegen Lärm. Unter dem Motto #silenceforfuture sammeln wir Geräusche aus dem ganzen Land und finden so heraus, wo die roten Brennpunkte des Lärms und die grünen Inseln der Ruhe für unsere Ohren zu finden sind. Sie kennen einen besonders schönen Hör-Ort? Teilen Sie ihn mit uns! Einfach die kostenfreie SoundPrint-App herunterladen, Laustärke messen und teilen. So entsteht eine dynamische „Sound-Karte“, die unserem Gehör den Weg weisen kann.

Bundesrepublik Noiseland – Mehr Ruhe für die schönen Dinge des Hörens

In unseren Städten und in unserem Alltag ist es laut. Bis zu 70 Dezibel kann beispielsweise der Straßenverkehr tagsüber an einer Hauptstraße erreichen, in vielen Restaurants herrschen gut und gerne mal bis zu 85 Dezibel. Das ist auf Dauer viel zu laut für unser Gehör. Gemeinsam mit der Good Hearing Initiative setzt sich der Bundesverband der Hörgeräte-Industrie (BVHI) gegen Lärm und für mehr Ruhe für die schönen Dinge des Hörens ein. Das bringt nicht nur die erholsamsten Hör-Orte in Deutschland zum Vorschein: Mehr Ruhe in unserem Alltag reduziert Lärm-bedingte gesundheitliche Folgen wie übermäßigen Stress, der wiederum Bluthochdruck fördert und das Herzinfarkt-Risiko steigert.

Menü