Wenn das Hören anstrengend wird, leidet die Seele

Psychische Gesundheit ist eine wesentliche Voraussetzung für das Wohlbefinden. Der positive Einfluss des guten Hörens auf die emotionale und psychologische Lebensqualität ist wissenschaftlich untersucht (WHO 2021): Ein intakter oder gut versorgter Hörsinn fördert soziale Fähigkeiten. Hören ist eine wichtige Voraussetzung für zwischenmenschliche Interaktionen und Teilhabe – ob im Beruf oder Privatleben. Es stärkt die Resilienz und macht Menschen weniger anfällig für mentale Erkrankungen. 96 % der Hörgeräte-Träger berichten laut der aktuellen EuroTrak Germany–Befragung von einer höheren Lebensqualität. Sie haben offenbar ein positiveres Selbstbild.

Menschen, die länger an seelischen Verstimmungen, Ermüdungssymptomen oder psychischen Krankheiten leiden, sollten deshalb einen Hörtest machen, denn eine Hörminderung kann eine mögliche Ursache für die wahrgenommenen Symptome sein. Der Hörtest ist eine Krankenkassenleistung. Abschließend stellt ein HNO-Arzt oder Hörakustiker fest, ob eine relevante Hörminderung vorliegt. Hörverlust steht häufig im Zusammenhang mit einer Reihe von Folgeerkrankungen, den sogenannten Komorbiditäten, bis hin zu Depressionen. Deshalb ist die mentale Gesundheit einer unserer Themenschwerpunkte zum Welttag des Hörens 2024.

Ab einem Hörverlust von 20 % kann gegenüber der gesetzlichen Krankenkasse ein Anspruch auf eine Hörsystemversorgung bestehen. Hierfür erhält der Patient eine Verordnung des HNO-Arztes. Der Hörakustiker steht im nächsten Schritt bei der Auswahl des richtigen Hörsystems zur Seite, passt dieses schrittweise an individuelle Bedürfnisse an und hilft bei der Eingewöhnung und Wartung. Ärzte kontrollieren und begleiten die Langzeitwirkung der Hörsysteme.

  • Matthias Rudolph
    Sie kennen sicher den Spruch: Nicht sehen trennt von den Dingen, nicht hören von den Menschen! Das trifft es genau. Menschen sind soziale Wesen, sie wollen da-zu-ge-hören! Schlechtes Hören führt häufig zu sozialem Rückzug und dann oft zu Einsamkeit und Depression. Mit einer guten Hörsystemversorgung lässt sich der Teufelskreis aus schlechtem Hören, Hörstress und sozialem Rückzug sehr wirkungsvoll durchbrechen. Die Stimmung verbessert sich und die Lebensqualität steigt wieder.

    Dr. med. Frank Matthias RudolphFacharzt für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie & stellv. Sprecher des fachlichen Beirats der Deutschen Tinnitus-Liga e.V. (DTL)

  • Bernd Strohschein Copyright
    Die Deutsche Tinnitus-Liga unterstützt den Aufruf des Welttags des Hörens zur regelmäßigen Hörvorsorge für mehr Gesundheit und Lebensfreude, da viele Tinnitus-Betroffene auch eine Hörminderung haben. Auch die Selbsthilfe fördert Gesundheit und Lebensfreude: Sie bietet Unterstützung und verhilft zu einer hohen Tinnitus-bezogenen Gesundheitskompetenz. Und die gemeinsamen Aktivitäten in der Gruppe machen viel Spaß!

    Bernd StrohscheinVorstandsvorsitzender der Deutschen Tinnitus-Liga e. V. (DTL)

  • Natascha Wicht
    In unserer lauten Welt gewinnt das Zuhören an Bedeutung. Es erlaubt uns, die Stille zwischen den Worten zu verstehen und die Schönheit in den unterschiedlichen Melodien des Lebens zu entdecken– eine Gabe, die wir feiern sollten: 'Das Leben gehört gehört!'

    Natascha WichtAUDIA AKUSTIK GMBH

Unser Hashtag

Seite teilen:
Mehr erfahren